Jugendsozialarbeit

Die Reso-Fabrik führt seit dem Jahr 1995 im Auftrag des Landkreises Harburg Jugendsozialarbeit nach § 13 SGB VIII durch. Ziel ist die Integration junger Menschen im Alter von 12 bis 21 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund in Gesellschaft und Beruf. Die Jugendsozialarbeit der Reso-Fabrik arbeitet an mehreren Standorten im Landkreis Harburg und ist vielfältig vernetzt.

 

Die Hilfen kennzeichnen sich unter anderem durch folgende Merkmale:
• niedrigschwellig, d.h. an kein individuelles Antragsverfahren gebunden
• zeitnah
• ganzheitlich, sie berücksichtigen alle wesentlichen Lebensbereiche der jungen Menschen

Die wichtigsten Methoden der Jugendsozialarbeit der Reso-Fabrik sind:
• Aufsuchende Arbeit (Streetwork)
• Soziale Gruppenarbeit
• Einzelhilfen in Krisensituationen

Die wichtigsten Kooperationspartner sind:
• Landkreis Harburg mit Kreisjugendpflege, Jugendgerichtshilfe und Allgemeinem Sozialdienst
• Gemeinden mit ihrer Jugendarbeit
• Haupt-, Förder- und Berufsschulen
• Örtliche Präventionsgremien
• Pro-Aktiv-Centren der Reso-Fabrik
• andere Jugendhilfeträger

Ansprechpartner für alle Standorte:
Anke Nobis (Geschäftsführerin)
Tel.: 04171 783 94 12